012 Alles aus Liebe What I Did For Love Serie: Ausgerechnet Alaska (Northern Exposure)


  • 012 
  • Alles aus Liebe
  • What I Did For Love
  • Serie:
    Ausgerechnet Alaska
    (Northern Exposure)
  • Regie:
    Steve Robman
  • Drehbuch:
    Ellen Herman 
Besetzung
  • Rob Morrow: Dr. Joel Fleischman
  • Janine Turner: Maggie O’Connell
  • Barry Corbin: Maurice Minnifield
  • John Cullum: Holling Vincoeur
  • Darren E. Burrows: Ed Chigliak
  • Cynthia Geary: Shelly Tambo
  • John Corbett: Chris Stevens
  • Adam Arkin: Adam
  • Maggie hat einige surreale Träume, die auf Joels Tod hinweisen, sollte er für seinen Urlaub nach New York fliegen. Sein Ersatz kommt vorher und ist so charmant, energisch und klug, dass der Rest der Stadt sich in ihn verliebt, aber Joel wird eifersüchtig und denkt, dass er zu gut ist, um wahr zu sein. Maggie sucht geistliche Führung von Chris, unsicher, ob sie Joel von ihren Träumen erzählen soll oder nicht. Schließlich findet die ganze Stadt heraus und es findet ein Stadttreffen statt, bei dem Joel vor seiner Abreise eine improvisierte Beerdigung erhält, damit er dafür da sein kann. Joel hat dann seine eigenen surrealen Träume, die den Absturz seines Fluges vorhersagen, Träume, in denen Maggie auftaucht. In der Zwischenzeit wird Maurice von einem  "Astronauten-Konzern" besucht, mit dem er jährlich zusammentrifft. Chris bereitet sich auf den Geburtstag von Cicely vor und enthüllt, dass die Stadt von einem lesbischen Paar, Roslyn und Cicely, gegründet wurde, die in Montana Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Engstirnigkeit flüchteten..

  • Ausgerechnet Alaska (Originaltitel: Northern Exposure) ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus den Jahren 1990 bis 1995, die aufgrund ihrer ungewöhnlichen Darstellung und des lakonischen Humors großen Erfolg hatte. Schauplatz der Serie war die fiktive Kleinstadt Cicely in Alaska. Die Außenaufnahmen fanden vor allem in der Stadt Roslyn (Washington) statt.
  • Im Mittelpunkt der Serie steht Dr. Joel Fleischman, ein jüdischer Arzt aus New York, der für vier Jahre in der Kleinstadt Cicely praktizieren muss, da der Staat Alaska ihm sein Medizinstudium finanziert hat.
  • Die Serie zeichnet sich dadurch aus, dass sie den Figuren neben einer individuellen Geschichte auch eine persönliche Entwicklung erlaubt. So wandelt sich der eingefleischte New Yorker Arzt im Laufe der Zeit zu einem Menschen, der in einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft durchaus einen Platz findet. Vom Zuschauer forderten die Geschichten Toleranz und Fantasie. So wird Ed in einigen Folgen von „Einem der Wartet“ begleitet, einem Indianer, der bereits seit langem verstorben ist. Dass dieser daher unsichtbar ist, hindert keine der anderen Figuren, dessen Gegenwart zu akzeptieren.
  • Preisgekrönt: 50 Emmy Awards und zahlreiche Golden Globe awards erhielt Ausgerechnet Alaska (Northern Exposure), z.B.:
  • Emmy Award (1992), Joshua Brand and John Falsey, Outstanding Drama Series.
  • Emmy Award (1992), Outstanding Supporting Actress in a Drama Series, Valerie Mahaffey.
  • Emmy Award (1992), Andrew Schneider and Diane Frolov for Outstanding Individual Achievement in Writing for a Drama Series 
  • Emmy Award (1992), Thomas R. Moore for Outstanding Individual Achievement in Editing for a Series for "Cicely" (Folge 38: Das Paris des Nordens)
  • Golden Globe (1992), Best Drama series.
  • Golden Globe (1993), Best Drama series.
  • Directors Guild of America Award (1993), Outstanding Directorial Achievement in Dramatic Shows, "Cicely" (Folge 38: Das Paris des Nordens)